Herzlich willkommen auf unserer neuen Homepage
          Die Kernstadt Steinheim hat ca. 8.500 Einwohner und liegt in Ostwestfalen

                                       Rückblick auf vergangene Veranstaltungen 2019



Montag, 14. Oktober 2019

Mit dem Fahrrad durch die Alpen

Am 14.Oktober erhielten 34 Radsportbegeisterte einen Einblick darüber, wie MANN in 11 Tagen ca. 2.100 km mit dem Rad zurücklegen kann. 
In sehr beeindruckender Weise berichtete uns Robert Bergschneider von seinen Fahrradtouren, hauptsächlich von verschiedenen Startpunkten in Südeuropa nach Steinheim
Seit 2002 bis heute hat ihn der Bazillus gepackt einen Höhenpass (unzählige über 2.000 m) nach dem anderen mit dem Rad zu erklimmen. Sei es in der Schweiz, Frankreich, Italien, Österreich, Slowenien, Luxemburg oder Deutschland seine Reise beginnt immer mit dem Zug.
Keine Serpentine ist vor ihm sicher, so manche Steigung hat ihn verzweifeln lassen - aber trotzdem geschafft! Etliche Kalorien wurden verspeist und jede Menge wurde getrunken und völliges Abschalten aus dem Alltagsleben gehören für ihn dazu.
Die Eindrücke aus der Natur, die die Bilder und Filme hinterlassen haben, kann man kaum  in Worte fassen. Nochmals vielen lieben Dank an Robert Bergschneider, dass du uns an deinen Touren hast teilhaben lassen!


Sonntag, 07. Oktober 2019

Seniorennachmittag mit Kaffeetrinken

Alle diskutierten lebhaft mit, als Norbert Busse beim Seniorennachmittag alte Postkarten mit zum Teil noch älteren Gebäuden per Videoleinwand präsentierte. Wo stand welches Haus, wer wohnte darin, was befindet sich heute an der Stelle oder gibt es das Gebäude heute noch, vielleicht verändert mit Putz, Anbau oder dergleichen? Für mich als „Jüngerer“ war es spannend mit anzuhören was die „Älteren“ zu sagen hatten. Interessante Geschichten wurden erzählt und so manches Geheimnis gelüftet.
Auch die anschließend gezeigten Bilder unserer Kolpingfamilie wurden genauso beachtet und kommentiert. Schade, dass nur 20 Personen der Einladung gefolgt sind. Danke sagen möchten wir hier an die vielen Kuchenspender unserer Kolpingsfamilie und Hildegard Bartkowiak, die mit Trixi Weinholz und Elisabeth Finke alles so gut vorbereitet hat.



Seit dem 01. Oktober 2019 immer dienstags

Suchst du Gesellschaft?

Unter diesem Motto trafen sich seit dem 1. Oktober einige Interessenten. Bei einer Tasse Kaffee wurde geklönt und gelacht, einige strickten und andere stickten.
Ein selbstgebackener Gugelhupf war die ideale Stärkung für das Kartenspiel „Skip-Bo“. Alle waren begeistert am Zocken und hatten Spaß.
Weitere Treffen finden immer dienstags ab 14.30 Uhr im Begegnungszentrum statt. Alle Interessenten, auch Nichtmitglieder, sind herzlich willkommen!                                             



Freitag, 13. September 2019

Bastelstunde und Lagerfeuer

16 Kinder sind dem Angebot der Kolpingfamilie gefolgt und haben im Freien unter der Anleitung von Petra Schübeler schöne Herbst-Deko gebastelt. Zuerst wurden mit Schaschlikspießen und Wolle rechteckige Fensterbilder geknotet. Dann wurden aus roten Pappstreifen Äpfel gebastelt und aus Holzscheiben und Kürbiskernen wurden Igel hergestellt.

Nach 2 Stunden intensiver Bastelei wurde noch ein großes Lagerfeuer entzündet und jedes Kind konnte nach Lust und Hunger selbst Stockbrot am Feuer rösten. Die Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren hatten viel Spaß bei ihrer kreativen Arbeit und freuten sich, ihren Eltern die selbst gebastelten Sachen zu zeigen.



Mai bis September 2019

Nordic Walking im Steinheimer Wald

Seit vielen Jahren biete ich jetzt schon die donnerstägliche Sommer-Walking-Gruppe im Steinheimer Wald an und sie wird jedes Jahr größer. Auch an den Feiertagen, die häufig an einem Donnerstag stattfinden und in den Sommerferien walken wir eifrig. Dabei ist das ganze völlig zwanglos. Wer Lust und Zeit hat, steht um 19:00 Uhr startbereit auf dem Parkplatz. Abmelden muss man sich nicht extra, wenn man mal nicht teilnehmen kann. Dann bilden wir zwei Gruppen. Die geübten Walker, die meistens schon von Anfang an die große Runde im Steinheimer Wald locker bewältigen und die etwas Gemäßigteren, die einen Teil ihrer Energie gerne fürs Plaudern verwenden und deshalb die kleine Runde bevorzugen. Egal wie fit man sich fühlt. Jeder kommt auf seine Kosten und niemand geht alleine. Mir macht es jedes Jahr wieder einen riesigen Spaß die Gruppe anzuleiten, Fortschritte der Teilnehmenden zu sehen und mich einfach mit netten Leuten an der frischen Luft zu bewegen. Deshalb freue ich mich schon aufs nächste Jahr.  
Heike Löneke



Samstag, 06. Juli 2019
Fahrradtour

Bei gutem Wetter starteten wir mit 19 Radlern am Begegnungszentrum zu einer Radtour. Zunächst fuhren wir durch den Unteren Wiesenweg, über die Beller Straße und dem neuen Fahrradweg bis nach Billerbeck. Ein Stück entlang am Norderteich ging es weiter über Radfahrwege nach Ottenhausen. 
Bei Ulrich’s im Garten legte unsere Gruppe eine Rast ein, und wir konnten uns gemütlich an Helgas und Marias leckeren selbstgebackenen Kuchen und Kaffee laben. 
Durch die grüne Natur über den neugeteerten „Busweg“ ging es dann über den Laakeweg und Eichholz, der Klues und Wiechersweg zurück zum BZ, nachdem 22,2 km zurückgelegt worden waren.

Zunächst ruhten wir uns auf der Terrasse aus. Als es dann anfing zu regnen, gingen wir ins  Gebäude und ließen bei leckeren Bratwürstchen, Salaten und Getränken den Abend bei netten Gesprächen ausklingen. 
Alle Teilnehmer waren sich einig, dass es eine wunderbare, harmonische Veranstaltung war. Auch das Miteinander der Radler, mit und ohne Motor am Gefährt, war hervorragend. Ein großer Dank der Teilnehmer ging an die Organisatoren und den Kaffeepause-Gastgebern.


Sonntag, 16. Juni 2019

Kolping-Cafe

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die "Künstlergruppe" unserer Kolpingsfamilie an der Kunstausstellung der „Jungen Kultur“,  in der Natur. Passend zum Thema „der gedeckte Tisch“ boten wir am Sonntag, dem 16. Juni,  an unserem Standort am Mühlengraben, von 14.30 bis ca. 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen an. Zahlreiche Spaziergänger verweilten bei schönem Wetter in geselliger Runde und konnten lockere Gedanken austauschen. 



Montag, 03. Juni 2019

Besichtigung der Fa. Reitz-Ventilatoren
Am 03.Juni 2019 starteten wir mit 27 Kolpinger und Gästen um 17.15 Uhr mit Schröder´s Reisedienst zur Firmenbesichtigung  nach Höxter -Albaxen.Vielfalt und stabile Qualität weltweit - dafür steht die REITZ Group.

Die Firma Reitz ist ein international agierendes Familienunternehmen mit Stammsitz in Höxter, mit 11 Tochtergesellschaften in 9 Ländern. Als einer der führenden Anbieter fertigen sie hochwertige Radialventilatoren für jede Form industrieller Anwendung.
Im Jahre 1948 erfolgte die Gründung durch Konrad Reitz in einer Garage in Höxter, dann war man im Gebäude der ehemaligen Kaserne (Berliner Platz). In den Jahren 1968/1969 siedelte der Betrieb mit 60 Mitarbeitern nach Albaxen um. Heute werden in Höxter ca. 400 Mitarbeiter beschäftigt. Das Betriebsgelände umfasst ca. 6 ha, die Produktionsfläche ist ca 20.000 qm groß, in sechs Hallen.

Nach einer  Präsentation wurden wir durch die Fertigungshallen geführt. Beeindruckende Stahlbleche und Montageteile für individuelle Industrieventilatoren konnten wir bestaunen. Moderne Laserschneider, sehr viel Schweißarbeiten und fleißige Hände fügen die Einzelteile zusammen. Die Motoren für die Ventilatoren werden zugekauft. Der Umsatz beträgt ca. 50 Mio. Euro. Der Exportanteil an Ventilatoren beträgt ca. 41 %. Die Firma legt großen Wert auf Zertifizierung u.a. im Bereich Energie, Umwelt und Arbeitssicherheit.
Ein Herzliches Dankeschön an die Firma Reitz, das man uns die Gelegenheit gegeben hat, einmal hinter die Kulissen zu schauen und den Betrieb näher kennenlerne dürfen.

H.L.




Sonntag, 02. Juni bis 07. Juli 2019

Teilnahme an der Kunstausstellung "Kunst natürlich

Helga Lohre und Werner Günter vom Leitungsteam griffen zum zweiten Mal die Gelegenheit auf, um mit einigen Helfern der Kolpingsfamilie wieder bei der Kunstausstellung „Kunst natürlich“ der Jungen Kultur, die vom 02. Juni bis 07. Juli lief, mitzuwirken.

 

Viele künstlerische Ideen hatte wieder Helga Lohre. Ihr Schwerpunkt war unter dem Motto „Kolping-Gartencafe-Kaffeeklatsch“, ein gedeckter Tisch mit gehäkelten fruchtigen Torten, herrlichen Cupcakes, Donats u.v.m. 
An Häkelnadeln saßen weiterhin Maria Ulrich und Gisela Günter, die farbenfrohes für Fahrrad, Straßenschild und Wimpel häkelten. Aus vielen Knäuel Wolle und Garn entstanden  zahlreichen Kunstwerke für die Ausstellung in der Natur.
Außerdem hatte Helga Lohre aus Blechdosen, Plastikschalen, Kronkorken und Farben, farbenfrohe Bienen gestaltet, die zahlreich in den Bäumen platziert wurden.
Kolpingschwester Michaela  Söltl stellt mit Acrylmalerei Bilder mit den Themen  „Donat zum nachdenken“ und eine „Schichttorte“ dar. 
Eine „Sitzecke für Männer“ macht den kreativen Stand der Kolpingsfamilie komplett.
Klaus und Henrik Lohre und Werner Günter unterstützten die Aktion durch vorbereitende, handwerkliche, schriftliche Maßnahmen, Aufbau, Betreuung usw.

W.G.

Fotos 2019  Bildergalerie



Freitag, 17. Mai 2019

Maiwanderung mit Maiandacht
Bei gutem Wetter trafen sich die Teilnehmer am 17. Mai um 18 Uhr am Begegnungszentrum Am Piepenbrink, um zur traditionellen Maiwanderung aufzubrechen. Zunächst in Richtung Eversche Drift ging es über den Wiechersweg, Struckstein, Kastanienallee, Altenhagen zum Wegekreuz am Mühlengraben. Helga Lohre vom Leitungsteam hatte eine sehr schöne Maiandacht für die siebzehn Teilnehmer vorbereitet. 
Nach der Andacht - mit vielen gesungenen schönen Marienliedern und Gebeten - ging es entweder zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auch mit Pkw zum Begegnungszentrum. Dort war schon von fleißigen Helfern der Grill usw. vorbereitet, so dass die Teilnehmer im BZ noch eine Zeit gesellig zusammen sitzen konnten



Sonntag, 05. Mai 2019

Kolping-Familienmesse 
Jesus wirkt Wunder in den Herzen der Menschen - auch heute noch! Unter diesem Motto haben einige Kinder der Kolpingfamilie den Familiengottesdienst am 5. Mai gestaltet. Passende Lieder, Meditationen, Gedanken und Fürbitten vertieften dieses Thema und trugen zum Gelingen der Messe bei. Unser Dank gilt den vortragenden Kindern und Pastor Klose.

Nach der hl. Messe trafen sich noch knapp 40 Kolpinger im Pfarrheim, um gemütlich zu diskutieren. Drei verschiedene leckere Suppen gab es  zur Stärkung. Eine rundum gelungene Veranstaltung zum Josefschutzfest.


Sonntag, 21. April 2019

Bestes Wetter und tolle Stimmung beim Osterfeuer der Kolpingjugend
Am Ostersonntag ab 19 Uhr hat die Kolpingjugend auch dieses Jahr wieder zum traditionellen Osterfeuer Am Piepenbrink geladen. Nachdem das Feuer am Samstag noch ordentlich gestapelt wurde, konnte es am Sonntagabend pünktlich losgehen. Mit lockerer Musik und bestem Wetter wurden die Gäste empfangen. Mit voranschreitendem Abend gab das prasselnde Feuer eine wunderschöne Kulisse und genug Wärme für alle Besucher ab. Bratwürstchen, Pommes und das ein oder andere kühle Getränk taten ihr übrigens für eine tolle Stimmung, die auch bis in die Nacht zum Ostermontag noch anhielt.

Die Kolpingjugend hat sich sehr über die vielen Besucher gefreut und drückt jetzt schon die Daumen für ein genauso schönes Wetter im nächsten Jahr!
Charlotte Löneke



Sonntag, 07. April 2019

Mit Jesus auf dem Weg - ein Kreuzweg in der Natur
Seit Jahren kann sich die Kolpingfamilie über gutes Wetter und einen gute Beteiligung aller Generationen beim Kreuzweg erfreuen. Besonders die Kinder haben durch ihr Mithelfen an den einzelnen Stationen den Kreuzweg lebendig gestaltet und man konnte viele Gedanken mit in die weitere Fastenzeit nehmen. Nach den Kreuzwegstationen, die an der Abtei Marienmünster gebetet wurden, tat es gut, dass alle Teilnehmer zu einer gemütlichen „letzten Station” in der freien Natur eingeladen waren.
P.S.



Samstag, 06. April 2019

Kleidersammlung
Zehn  Helfer waren am 06. April erfolgreich im Einsatz, um mit vier Fahrzeugen in der Kernstadt und in allen Ortschaften der Großgemeinde Gebrauchtkleidung einzusammeln. Ein großer LKW-Koffer wurde am Piepenbrink mit ca. 5 to gesammelter Ware fast voll bepackt. Abschließend trafen sich die Helfer zu einer Stärkung  bei Wurst, Käse und Salat im BZ.

 Ein herzlicher Dank sei hier nochmals an die Firmen Malerfachmarkt A. Gemmeke, Holzbau Goldmann, Krüger-Kleidung und Raumausstattung G. Lödige gerichtet, die unentgeltlich ihre Fahrzeuge zur Verfügung stellten, und an die Helfer, die ehrenamtlich mit ihrer Hilfe dazu beigetragen haben, dass diese Aktion wieder so gut gelungen ist.                  



Sonntag, 31. März 2019

Kolpingjugend:  Zeltlager-Feeling beim Schnuppertag

Am 31. März fand von 14 bis 17 Uhr der Zeltlager-Schnuppertag der Kolpingjugend statt. Die neu aufgelegte Veranstaltung wurde von vielen Familien und Kindern genutzt um das Zeltlager und die Gruppenleiter der Kolpingjugend vor dem großen Zeltlager im Sommer kennenzulernen. Neben einem kurzen Zeltlagerfilm und Fotos mit Aufnahmen aus dem letzten Jahr, gab es verschiedene Infostationen für die Eltern und Zeltlagerspiele für die Kinder. An den Stationen wurden unter anderem die Abenteuerwanderung „HAIK“ vorgestellt und ein kleiner Ausblick auf das Zeltlager 2019 verraten. Nur nicht zu viel, denn die Highlights bleiben natürlich geheim, damit die Spannung noch weiter steigen kann. 


Zeitgleich konnten sich die Kinder beim Suchspiel „Wildsau“ austoben und im Anschluss am Lagerfeuer Stockbrot backen. Im BZ wurden bei Getränken und Kuchen angeregte Gespräche geführt und weitere Fragen zum Zeltlager erörtert.
Wir von der Kolpingjugend bedanken uns sehr herzlich bei den vielen Besuchern und stürzen uns jetzt mit Feuereifer in die Vorbereitungen fürs Zeltlager! Anmeldungen für das Zeltlager 2019 können dieses Jahr online ausgefüllt werden: 
www.kolpingjugend-steinheim.de/zeltlager/zeltlager-anmeldung




Samstag, 30. März 2019

Waffelaktion
Am 30. März hatte unser Waffelteam wieder einen Stand im Center am Speicherturm aufgebaut. Dort wurden mehrere Hundert Waffeln gebacken und verkauft. Der Verkaufserlös ist für das Begegnungszentrum bestimmt. Allen HelferInnen und allen Waffelteigspendern sei ein recht herzliches Dankeschön  gesagt.                                                  



Montag, 25. März 2019

Besinnlicher Abend mit Pastor Klose
Auf Einladung unserer Kolpingsfamilie war Pastor Jörg Klose als Referent zu Gast. Er sprach zunächst das Thema „Was heißt Glauben?“ an. Ein Christ glaube daran, dass das Kreuz das „Logo“ (Symbol) der Kirche ist, ein Hoffnungszeichen. Pastor Klose warf die Fragen auf: „Wie kann ich mir Gott Vater, Gott Sohn und den heiligen Geist erklären? Den einen Gott in drei Personen.“
Der zweite Punkt war „Was heißt katholisch sein?“ Katholisch heißt allumfassend sein. Das heißt, man kennt sich, man versteht sich, egal an welchem Ort man ist.
Auch über die Sakramente wurde gesprochen. Ein Sakrament ist das Handeln Gottes an den Menschen, es ist etwas Persönliches. So wird man durch die Taufe in die weltweite katholische Gemeinde aufgenommen. Besonders ausgiebig diskutierten die 17 Teilnehmer mit Pastor Klose das Thema Beichte. Es  war ein rundum gelungener Abend.                                                                            


Samstag, 23. März 2019

Bastelnachmittag
Zwanzig Kinder kamen am 23. März in das Kolping Begegnungszentrum um dort für Ostern Deko und Geschenke zu basteln.  Natürlich waren Osterhasen und Küken das beliebteste Bastelobjekt an diesem Nachmittag und wurden aus verschiedensten Materialen hergestellt. Osterhasen wurden aus Astscheiben und Papier, Küken aus Eiern und Wäscheklammern gebastelt. 

Petra Schübeler hatte hierzu einiges schon zuhause vorbereitet und erklärte den Kindern, an welcher Station was gebastelt werden kann. Sie stellte auch ein Muster dazu. Die zwei Stunden vergingen wie im Flug und die Kinder nutzten die Zeit und waren fleißig dabei zu schneiden, zu kleben und anzumalen. Am Ende waren sich alle sicher, dass die Omas und Opas sich über die Geschenke freuen werden.

 


Sonntag, 10. März 2019

Seniorennachmittag
Gemeinsam mit den Caritas-Senioren haben wir einen spannenden Nachmittag im Pfarrheim verbracht. Diakon Markus Jux hat uns von der Sehnsucht Gottes , nach uns Menschen, berichtet und somit die Sehnsucht in uns nach Gott neu geweckt. 39 Personen sind mit Gedanken zu Sehnsüchten und der Sehnsucht in der Beziehung "Gott und Mensch" zufrieden heimgekehrt. Herzlichen Dank an alle.


Freitag, 08. März 2019

Spieleabend
Die Besucher verlebten im Begegnungszentrum einen netten Spieleabend mit "Jenja" und "Wii Bowling" an der großen Leinwand. Sie konnten außerdem bei zwanglosen Gesprächen allerlei aktuelle Themen diskutieren.


Montag, 04. März 2019  

Rosenmontag 2019
Beim Sturm auf das Rathaus gratulierte das Leitungsteam dem Rosenmontagmorgenordensträger Prof. Dr. Ing. Stephan Myschik herzlich. Er gehört schon seit 25 Jahren der Kolpingsfamilie Steinheim an.

Leider ließ der Wettergott auch über Steinheim keine Gnade walten. Pünktlich zur Mittagszeit setzte Sturm und Regen ein. Ein warmes Plätzchen in Söltls Garage, unserem Treffpunkt, war schnell gefunden. Der aus Brakel eingetroffene Fanfarenzug verkürzte mit einem Ständchen die Zeit.
Nachdem wir unsere Proviantbeutel mit Süßigkeiten gefüllt, der „Versorgungswagen“ gepackt war, gingen wir gemeinsam durch die Beinegärten zur Schulstraße zu unserem Aufstellpunkt

Endlich um 14.44 Uhr startete der Lindwurm der Fröhlichkeit durch Steinheims Straßen. Als „Farbenfrohe Kolpingfalter“ reihten wir uns als Fußtruppe in den Umzug ein. Ein von Werner, Manni und Klaus  liebevoll gestalteter Wagen gehörte selbstverständlich dazu. Viele Besucher jubelten uns Faltern zu. An allen Ecken hörte man ein gut gelauntes Man teou, da es während des Umzuges nicht einen Tropfen Regen gab.
Gut gelaunt, flatterten wir durch die Straßen, hatten jede Menge Spaß, verteilten ausgewählte Süßigkeiten, und kehrten zur wohlverdienten Rast ins Pfarrheim ein, wo wir den Tag gemütlich ausklingen ließen.

Ein Dank sei auch an die Kreiselnarren gesagt, die wieder am Kreisel Plaketten für den Umzug verkauft hatten. Auch sie konnten sich im Pfarrheim nach getaner Arbeit stärken.

Fotos 2019 = Bildergalerie



Samstag, 16. Februar 2019

Kolping Karneval

Tolle Kostüme - super Stimmung - kurzweiliges Programm
Einen kunterbunten Büttenabend erlebten ca. 400 Närrinnen und  Narren  in der Man teou-Arena . Das Kolping-Dreigestirn Helga Lohre, Werner Günter und Manfred Söltl hat wieder versucht, den Besuchern ein tolles Programm zu bieten. B
ereits zum 18. Mal führte  Moderator Jürgen Stehr durch das kurzweilig, stimmungsgeladene Programm. Präsident Dominik Thiet zog mit seinen Elferräten und Garden mit Büttenmarsch in die geschmückte Halle ein. Prinz Christian und der noch amtierenden Prinzessin Kirsten, die Sinfonie der Heiterkeit, wurde ein herzlicher Empfang bereitet. Die Elferräte sangen mit Udo Klare, ein für sie umgedichtetes Lied – tolle Überraschung!

Die Kump(el)stilzchen der kfd hatten wieder zwei tolle Auftritte im Gepäck. Die „ Litheraphobiker“,  gespielt von Kirsten Volmer und Julia Claes, Buchstabenverdreher sorgten für so manchen Lacher. Was es heißt sich synchron die Haare zu waschen, zeigten mit entsprechender Musik Antje Lange, Mareike Helms, Martina  Lohre und Marion  Torke. Der 1. Vorsitzenden der Kump(el)stilzchen Michaela Lödige,  wurde vom Kolping-Leitungsteam zum 50jährigen Bestehen  mit einem Präsent gratuliert. Bereits seit 49 Jahren treten Spielerfrauen der kfd beim Kolpingabend mit auf.
Einer von den Kumpels mit Stil, Axel Remmert – Bobe traute sich zum ersten Mal, mit „Meine Mutter hat ein Smartphone“  in die Bütt. Michaela Söltl verriet als  „Fräulein Viagra“ die letzten Geheimnisse um die blaue Pille.
Der lustige Beitrag der „Kolping  Recycling“ zeigte, dass die blauen Papiertonnen mehr können als nur Papier sammeln. Zu passender Musik präsentierten sich Angelika, Annette und Michaela Söltl, sowie Helga Lohre aus den Tonnen. Unterstützt wurden sie von den „Tonnenschiebern“ Werner Günter, Manni Söltl, Hubertus Lohre und Noah Pollmann.
Bei Ihrem 11. Auftritt präsentierte sich Kamelle Kapelle wieder von seiner besten Seite und hatte neue und altbewehrte Stimmungslieder dabei. Es rockte der ganze Saal!  Die Prinzengarde mit dem Solomariechen Lea Günter begeisterte das Publikum mit ihren Tänzen.
Tradition war auch wieder die Ehrung verdienter Mitglieder. In diesem Jahr wurden Günter Hagedorn und stellvertretend für den Nachwuchs der Kolpingjugend Leonie Steinwart geehrt.
Frenetischen Beifall erhielten zwei Männerformationen für ihre Tänze. Die Tanzbären rockten den Saal in flauschigen Affenkostümen und die Prima Böllerinas mit einem Medley vergangener Auftritte. Es gab viel Beifall für beide Gruppen, der mit Zugaben belohnt wurde.

Nach dem Programm lud die Tanzkapelle „ Dolce Vita“ zum Tanz ein. Innerhalb kurzer Zeit füllte sich die Tanzfläche zu flotter, angesagter Musik. Es wurde bis in die frühen Morgenstunden getanzt und geschwoft.                                              H.L

Fotos 2019  = Bildergalerie




Samstag, 26. Januar 2019

Abenteuerreise mit Lukas und Jim
Zehn Kinder genossen am 26. Januar eine abenteuerliche Reise von Lummerland nach Kummerland. Begleitet von Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer ging es durch heiße Wüsten und eisige Höhen um Prinzessin Lisi von Mandala zu retten. Immer an Ihrer Seite die treue Lokomotive Emma. Dass es am Ende natürlich ein Happy-End gab und die Prinzessin aus der Hand des Drachen Mahlzahn befreit wurde, muss wohl nicht erwähnt werden.
Um dem regnerischen Wetter zu entkommen, wurde das Begegnungszentrum zum Kinosaal. Traditionell gab es dazu auch wieder kostenlose Süßigkeiten.                                                                                                                                               M.H.

 

Freitag, 25. Januar 2019

Mitgliederversammlung
Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann, zog unsere Kolpingsfamilie kürzlich auf der Jahreshauptversammlung im Pfarrheim. Vorausgegangen war eine heilige Messe, die mit Pfarrer Ansgar Heckeroth in der Pfarrkirche gefeiert wurde. Während der Messe wurde auch den verstorbenen Mitgliedern seit der letzten Jahresversammlung gedacht. Nach der Begrüßung durch Manfred Söltl vom Leitungsteam sprach Präses Ansgar Heckeroth einige Einführungsworte zum Thema „Bekehrung des Saulus vor Damaskus“ aus dem Buch „Mit Gott durch das Jahr“ von Heinrich Festing. 
Anschließend ließ der Chronist Josef Waldhoff, beim Vorlesen unterstützt durch Manfred Söltl, in seinem Bericht das Vereinsjahr mit den über 30 Veranstaltungen noch einmal vorüberziehen. Es kam zum Ausdruck, dass für jeden etwas dabei war: Vorträge,  Andacht- und Messgestaltungen, Besichtigungen,  sportliche und gesundheitliche Aktivitäten, Geselligkeit, Wochenendfahrt ins Ammerland, Karneval, Kleidersammlungen, Seniorennachmittage, Veranstaltungen für Kinder, Diskussionsrunden u.v.m. Auch Daten und Infos zu allgemeinen Dingen wie Kaffeeverkauf, Infoblatt „Kolping aktuell“,  Waffelaktionen usw. kamen zum Ausdruck. Erfreulich war auch das aktive Leben innerhalb der Kolpingjugend, welches ebenfalls im Jahresbericht seinen Platz fand. Zum Programm gehörten: Tannenbaum-Abholaktion, Osterfeuer, Zeltlager in Gifhorn und Dianachmittag.

Kassierer Reinhard Voß gab Einblick in die Finanzen. Kassenprüferin Brigitte Wieneke bescheinigte ihm eine fehlerfreie und korrekte Kassenführung, so dass dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt wurde. Der Vorsitzende des „Trägervereins Begegnungszentrum“, Klaus Lohre, gab einige Informationen zum BZ. Nach Bekanntgabe einiger allgemeiner Informationen über die Schuhaktion, Kaffee, REWE-Spendenaktion, kommende Veranstaltungen usw. ergab sich die Gelegenheit in geselliger Runde noch einige gemütliche Stunden bei regem Gedankenaustausch zu verbringen.                                      W.G


Samstag, 19. Januar 2019

Winterwanderung mit Grünkohlessen
Rechtzeitig zu unserer Winterwanderung am 19. Januar setzte der Frost ein. Bei sonnigen, frostigen Wetter starteten 27 Wanderer um 15.30 Uhr am Begegnungszentrum.
Über den Tartanweg dann entlang der Emmer, vorbei am Schafstall von Marx ging es zunächst in Richtung Wöbbel. Direkt nach der Unterführung der Bahn links ab in Richtung Landstraße. Diese überquerten wir, um den Feldweg in Richtung Landstraße nach Belle zu erreichen. Über den Radfahrweg wanderten wir wieder in Richtung Steinheim.

Bei „Reinemann´s Hallen“ legten wir eine Rast ein. Henrik Lohre versorgte uns dort  mit Glühwein und heißen Tee. Entlang der Beller Str., in Richtung Kuhkamp über den Tartanweg ging es zurück zum BZ. Eine Rundwanderung über 7,6 km fand hier ihr Ende.

Nichtwanderer trafen pünktlich ein und 48 Personen ließen sich den vom Körter gelieferten, schmackhaften Grünkohl mit Bratkartoffeln, Kohlwurst und Kassler schmecken. Ein Abend in gemütlicher Atmosphäre und interessanten Gesprächen fand in den späten Abendstunden sein Ende.

H.L.





Rückenschulung für Sie und Ihn

Seit Donnerstag, dem 10. Januar, bietet unsere Kolpingsfamilie wieder einen Kursus in wirbelsäulenschonender Gymnastik an. Im Alltag des Menschen gibt es viele Ursachen, die zu Problemen und Beschwerden an der Wirbelsäule führen können. Unsere Kolpingsfamilie möchte auch weiterhin diesen Problemen mit ihrem Angebot präventiv begegnen. Rückenfreundliche Verhaltens-weisen, Entspannungstechniken, Übungen zur Kräftigung der Rücken- und Rumpfmuskulatur u.a. bilden die Inhalte dieses Kursangebots. Der Kurs, unter der Leitung von Uta Lesch, umfasst zehn Abende und wird von über 30 Kolpingern und Gästen besucht.