Herzlich willkommen auf unserer neuen Homepage
          Die Kernstadt Steinheim hat ca. 8.500 Einwohner und liegt in Ostwestfalen

Rückblick auf vergangene Veranstaltungen 2020


Samstag, 08. Februar 2020

Kolping - Karneval

In der rechtzeitig neu sanierten Stadthalle verlebten zahlreiche Narren einen super-stimmungsvollen Karnevalsabend, der es in sich hatte. Das Leitungsteam begrüßte die bunte Narrenschar, den Prinzen Marc Obermann mit dem Elferrat, Männergarde und Prinzengarde. Das knapp dreistündige Programm, durch das in gekonnter Manier wieder Jürgen Stehr als Conférencier führte, war wieder von guter närrischer Qualität. 

 Nach dem ungewöhnlichen Einzug mit dem bayerischen Defiliermarsch begrüßte das „Kolping-Dreigestirn“ Helga Lohre als „Olle Dirn“, Manfred Söltl als „König“ und Werner Günter als „Edelmann“ die Narrenschar. 
Unsere Kolpingsfamilie stellte auch wieder unter Beweis, dass es einige karnevalistische Eigengewächse gibt, wie Kerstin Lohre, Michaela Söltl und Reinhard Voß. Bei der Eheberatung ging es darum, dass der Ehemann seinen ehelichen Pflichten nicht mehr nachkommt - beim Abwasch in der Küche. Bei einer Modenschau wurde deutlich was ein deutscher Mann darunter trägt.
Auch der Elferrat präsentierte sich mit einer großen Abordnung. Zusammen mit der Tanzgarde rockten sie einen flotten Tanz auf der Bühne. Prinz Mark legte mit dem StKG Präsidenten und dem Hofmarschall einen flotten afrikanischen Trommelwirbel hin. Der Präsident dankte der Kolpingsfamilie, die seit 33 Jahren diesen Abend in Eigenregie ausrichtet, für die vielen Jahre wunderbaren Saalkarneval und zeichnete das Leitungsteam mit Orden aus.
Wegen der Verdienste für die Kolpingsfamilie konnte Dominik Thiet,, zwei weitere Orden an Kolpingmitglieder verleihen. Seit 22 Jahren reinigt die Kolpingsfamilie wöchentlich alle Glascontainer-Standorte in der Großgemeinde. Seit Beginn der Einsätze im Jahre 1997 sind Andreas Waldhoff und Markus Waldhoff, jeder mit eigenem Familienteam, vier bis fünfmal im Jahr dabei. Seit fünf Jahren gehören beide den Tanzbären an, wobei sie immer mit ihren Darbietungen die Narren erfreuen. Außerdem waren beide viele, viele Jahre in der Kolpingjugend aktiv, sei es in der Jugendleitung, als Gruppenleiter, Mitverantwortlicher bei Zeltlagern usw. Andreas gehört außerdem seit vielen Jahren zum Techniker-Team der StKG und sorgt mit dafür, dass der Kolpingkarneval technisch sehr gut betreut wird.
Die Prinzengarde führte wieder einen spritzigen Tanz auf. Das Tanzmariechen Loren Schütz zeigte ihr Können mit einem tollen Solotanz.  Mit den Beiträgen „Sportladies“ mit Sabrina Düwel und Annette Lödige, der „Unterhaltung mit Songs“ mit Julia Claes und Mareike Helms und dem Solo-Gesang von Kirsten Vollmer wirkten - auch wieder hervorragend - Mitglieder der „Kumpelstilzchen“ an dieser Veranstaltung mit. 
Bei dem Schautanz der Gruppe „Tanzbären“, größtenteils Kolpingmitglieder in Polizeiuniformen, bebte der Saal. Eine Zugabe durfte natürlich nicht fehlen.
Nach dem Finale mit der Tanzband „Dolce Vita“ verstand das Trio, die Narren musikalisch mit in die frühen Morgenstunden sehr gut zu unterhalten. 
Nicht unerwähnt sei auch, dass unser Kolpingkarneval jährlich das schöne Bühnenbild der Kumpelstilzchen nutzen kann.


Freitag, 24. Januar 2020

Mitgliederversammlung

Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann, zog unsere Kolpingsfamilie kürzlich auf der Jahreshauptversammlung im Pfarrheim. Vorausgegangen war eine heilige Messe, die mit Pfarrer Ansgar Heckeroth in der Pfarrkirche gefeiert wurde. Während der Messe wurde auch den verstorbenen fünf Mitgliedern seit der letzten Jahresversammlung gedacht.

Nach der Begrüßung durch Helga Lohre vom Leitungsteam folgte das Verlesen des Jahresberichtes von Josef Waldhoff, im Wechsel mit Helga Lohre.  In dem Bericht über das Vereinsjahr mit den ca. 30 Veranstaltungen wurde die Vielseitigkeit des Programms deutlich. Vortragsabende, religiös geprägte Themen, Andacht- und Messgestaltungen, Besichtigungen, sportliche Aktivitäten, Geselligkeit, Teilnahme an der Kunstausstellung, Altkleidersammlung, Seniorennachmittage, Veranstaltungen für Kinder u.v.m. 
Auch Daten und Infos zu allgemeinen Dingen wie Kaffeeverkauf, Infoblatt „Kolping aktuell“, Waffelaktionen usw. kamen zum Ausdruck. Erfreulich war auch das aktive Leben innerhalb der Kolpingjugend, welches ebenfalls im Jahresbericht seinen Platz fand. Zum Programm gehörten: Tannenbaum-Abholaktion, Zeltlager-Schnuppertag, Osterfeuer, Zeltlager bei Bamberg und der Bau eines Insektenhotels im Rahmen der 72 Stunden Aktion.
Josef hatte das Leitungsteam rechtzeitig informiert, dass er als Chronist in den „Ruhestand“ gehen möchte. Anfang der 60er Jahre wirkte er schon im Vorstand mit, einige Jahre als Schriftführer. Aus diesem Amt heraus übernahm er die Betreuung der Chronik, bis heute, etwa 60 Jahre. Als Dankeschön überreichten Werner Günter und Helga Lohre ihm einen Verpflegungskorb. Die Chronik wird natürlich weiter geführt werden.

Kassierer Reinhard Voß gab Einblick in die Finanzen unserer großen Gemeinschaft. Kassenprüfer Ludger Weinholz hatte mit Gerda Lohre die Kasse geprüft und bescheinigte ihm eine fehlerfreie und korrekte Kassenführung. Er stellte daher den Antrag auf Entlastung des Vorstandes, der auch einstimmig von der Versammlung angenommen wurde. 

Der Vorsitzende des „Trägervereins Begegnungszentrum“, Klaus Lohre, gab einige Informationen zum BZ, auch über den sehr positiven Verlauf des Kredits und über das erfreuliche bisherige Spendenaufkommen. Ein Jahresbericht mit zahlreichen näheren Informationen zum BZ war ja im letzten „Kolping aktuell“ von Werner Günter ausführlich beschrieben worden. Nach Bekanntgabe einiger allgemeiner Informationen über die Schuhaktion, Kaffee, kommende Veranstaltungen usw. ergab sich die Gelegenheit in geselliger Runde noch einige gemütliche Stunden bei regem Gedankenaustausch zu verbringen.


Samstag, 18. Januar 2020

Winterwanderung mit Grünkohlessen

35 Kolpinger und Gäste trafen sich am Begegnungszentrum, um bei einigermaßen gutem Wetter zunächst gemeinsam eine Wanderung  zu unternehmen. 

Durch die Kastanienallee, am Freibad und an der Reithalle vorbei Richtung Vinsebeck war unser Ziel der Paradieshof der Familie Wiethaup. Hier gab es vom Verpflegungsteam Glühwein und heißen Tee.Nach einer halben Stunde ging es dann weiter über Wirtschaftswege durch die Kuckucks-brücke, Eichenstraße zurück zum BZ.

Dort ließen sich dann die 50  Teilnehmer den leckeren Grünkohl mit Kassler, Würstchen und Bratkartoffeln schmecken. In geselliger Runde und guten Gesprächen saßen Jung und Alt noch lange beisammen. Wiedermal eine rundum gelungene Veranstaltung.  


Donnerstag, 16. Januar 2020

Rückenschulung für Sie und Ihn

Seit Donnerstag, dem 16. Januar, bietet unsere Kolpingsfamilie wieder einen Kursus in wirbelsäulenschonender Gymnastik an. Im Alltag des Menschen gibt es viele Ursachen, die zu Problemen und Beschwerden an der Wirbelsäule führen können. Unsere Kolpingsfamilie möchte auch weiterhin diesen Problemen mit ihrem Angebot präventiv begegnen. Rückenfreundliche Verhaltens-weisen, Entspannungstechniken, Übungen zur Kräftigung der Rücken- und Rumpfmuskulatur u.a. bilden die Inhalte dieses Kursangebots. 
Der Kurs, unter der Leitung von Uta Lesch, umfasst zehn Abende und wird wieder von über 30 Kolpingern und Gästen besucht.