Herzlich willkommen auf unserer neuen Homepage
          Die Kernstadt Steinheim hat ca. 8.500 Einwohner und liegt in Ostwestfalen

Rückblick auf vergangene Veranstaltungen 2024



Montag, 12. Februar 2024

Teilnahme am Rosenmontagszug

22 karnevalsbegeisterte Kolpinger, unter dem Motto „2 x 11“ nahmen zum 22. Mal in Folge, diesmal als regenbogenbunte Fußtruppe am Steinheimer Rosenmontagsumzug teil. Die wunderbare bunte Kostümierung kam sehr gut an und bereiteten viel Freude, wenn sie manchmal auch etwas „unhandlich“ war.

Traditionell trafen sich die „Kolping-Jecken“ bei der Familie Söltl vor dem Rosenmontagsumzug. Nachdem die Proviantbeutel mit Süßigkeiten gefüllt und der „Versorgungswagen“ gepackt war, ging es durch die Beinegärten zum Aufstellpunkt am Weber Forum.
Nach etwas Nieselregen vor dem Start, wurde es ja trocken. Die tolle Stimmung und die gute Laune  haben dazu beigetragen, dass die vollen zwei Runden im Umzug in sehr guter Erinnerung bleiben wird. Die Akteure verlebten anschließend noch eine, schöne und gemütliche Zeit bei Annette und Manni.




Samstag, 27. Januar 2024

Kolping - Karneval

Zahlreiche Narren verlebten einen tollen stimmungsvollen Karnevalsabend, der es in sich hatte. Das Kolping „Dreigestirn“ Helga Lohre, Werner Günter und Manfred Söltl zog mit dem Fanfarenzug Brakel ein und begrüßte die bunte Narrenschar, das Präsidium der StKG, den Prinzen Frederik Stute mit dem Elferrat, Männergarde und weitere Gäste. Das knapp dreistündige Programm mit viel Musik und Tanzdarbietungen, welches Helga Lohre und Werner Günter zusammengestellt hatten und durch das in gekonnter Manier wieder Jürgen Stehr als Conférencier führte, war von höchster närrischer Qualität.
Ein Höhepunkt folgte dem nächsten. Der Fanfarenzug Brakel unterstützt durch den Fanfarenzug Siddessen, hatten sogar von Brakel-Radau das Prinzenpaar Patrick II und Angelina I mitgebracht. Beide sind musikalische Leiter ihrer Fanfarenzüge und bliesen beim Auftritt ordentlich mit in ihre Fanfaren.
Das Männerballett „The Drohndancer“ von Brakel-Radau bot einen spektakulären Auftritt mit akrobatischen Höchstleistungen. Unter dem Jubel der Besucher flogen die Tänzer durch luftige Höhen, so dass die Stimmung im Saal überkochte.
Die Prinzengarde führte einen spritzigen Tanz auf. Das Tanzmariechen Loreen Schlütz zeigte ihr Können mit ihrem Solotanz.
Mit den tollen Beiträgen von Martina Lohre und Mareike Helms ohne Worte, mit einem gekonnten Pantomime-Sketch, sowie Kathrin Hasse und Monika Peter mit dem Stück „Die Wanne ist voll“, wirkten traditionell Mitglieder der „Kumpelstilzchen“ an dieser Veranstaltung wieder super mit.
Mit dem Präsidium, Elferrat und Männergarde auf der Bühne, begrüßte StKG Präsident Dominik Thiet die gesamte Narrenschar. Prinz Frederik hatte sogar seine eigene Musik mitgebracht. Wegen der Verdienste für die Kolpingsfamilie wurden zwei Orden an Heiner und Sarah Lödige verliehen.
Stimmung verbreiteten die beiden musikalischen Beiträge der Kapelle Udo & der Tastenteufel feat. Felix P. und Martin in der Programmmitte und zum Finale. Mit ihren närrischen Songs - und erstmalig das neue Lied „Bessere Hälfte“ - holten sie die Narren von den Stühlen.
Bei dem Auftritt der Gruppe „Tanzbären“, bebte ebenfalls der Saal – wieder ein hervorragender Superbeitrag der Männer mit ihrer Trainerin Sarah Lödige.
Die Partyband „Dolce Vita“ verstand es auch nach dem offiziellen Programm wieder hervorragend, die Narren musikalisch zu unterhalten und richtig anzuheizen. Dieser Abend wird allen Teilnehmern lange im Gedächtnis bleiben.


Samstag, 13. Januar 2024

Wanderung mit Grünkohlessen

Trotz des trüben, nasskaltem Wetter  machten sich 25 Wanderer Samstagnachmittags auf ihre 7 km lange Runde. Zunächst ging es entlang der Lother Straße, durch Steinwarts Feld Richtung Wasserbehälter. Nach dem Linksabbiegen ging es über die Höhen immer geradeaus bis zum Steinheimer Wald.
Auf dem Parkplatz an der neuen „UWG Hütte“ erwartete Annette Söltl  die Wanderer, die sich mit Glühwein, Früchtepunsch und Süssigkeiten stärken konnten.
Nach der Rast ging über den Burholzweg, Rektor Rose Weg, Tartanweg zurück zum Begegnungszentrum.
Auch die Nichtwanderer trafen pünktlich ein und gemeinsam ließen sich 44 Teilnehmer den leckeren Grünkohl mit Kasseler, Kohlwurst und Bratkartoffeln an rustikal gedeckten Tischen schmecken.
In geselliger Runde und guten Gesprächen saßen die Teilnehmer noch lange beisammen. Wiedermal eine rundum gelungene Veranstaltung.


Schuhaktion - mein Schuh tut gut

Unsere Kolpingsfamilie hatte sich zum achten Mal an der bundesweiten Schuhaktion „Mein Schuh tut gut“ beteiligt. Der gesamte Erlös der bundesweiten Aktion kommt der Kolping International Foundation zugute. Ziel der Stiftung ist z. B. die Förderung von Berufsbildungszentren, von Jugendaustausch und internationalen Begegnungen, Sozialprojekten und religiöser Bildung.
Bundesweit wurden in den letzten Jahren schon knapp 1,4 Millionen Paar Schuhe gesammelt.
Von Anfang Dezember 2023 bis Mitte Januar 2024 konnten knapp 250 Paar Schuhe gesammelt werden, 135 kg. Sie wurden in 10 Kartons verpackt und über die Post zur Kolping-Recycling geschickt. Das ist das zweitbeste Ergebnis in den sieben Jahren. In einem Sortierwerk entscheidet sich die weitere Zukunft der Schuhe. Das Leitungsteam bedankt sich bei allen „Schuhspendern.“
Die Schuhe werden durch Kolping Recycling Fulda sortiert. Sommerschuhe gehen zum Beispiel nach Afrika, Winterschuhe natürlich in die kalten Regionen der Welt. In den Empfängerländern existieren keine Schuhhersteller. Wir helfen somit zum einen den Händlerfamilien bei der Sicherung ihrer Einkommen. Zum anderen den Käufern, die sich selbst keine oder nur minderwertige Schuhe leisten können.